IKOR is part of

Die klassischen Bezahlverfahren sind Barzahlung, Überweisung, Lastschrift oder Kreditkartenzahlung. Im Zuge des digitalen Wandels im Finanzsektor kommen immer häufiger alternative Zahlverfahren zum Einsatz. Dazu zählen u.a.:

  • Abrechnung über Mobilfunkanbieter (Carrier Billing): Regelmäßige Rechnungen lassen sich über den Mobilfunkanbieter bezahlen. Immer mehr digitale Dienste-Anbieter wie Apple, Facebook, Google und Netflix nutzen in Europa mittlerweile Carrier-Billing-basierte Zahlungen. Die breite Akzeptanz ist der wichtigste Wachstumsfaktor für den Markt. Der zu zahlende Betrag wird im Rahmen der Mobilfunkrechnung ein- bzw. vom Guthabenkonto eines Prepaid-Kontos abgezogen. Diese Zahlmethode setzt die Verbindung des Endgeräts mit einem Mobilfunknetz voraus; mit einer WLAN-Verbindung funktioniert das Verfahren nicht.
  • Kontaktlose Zahlung per Near Field Communication (NFC): NFC und die dazugehörigen Chips ermöglichen den schnellen Datenaustausch zwischen zwei Geräten, beispielsweise einem NFC-fähigen Smartphone oder einer mit NFC-Chip ausgestatteten Kredit-, Giro- oder Prepaid-Karte mit einem Kassenautomaten. Für die Zahlung mit einem NFC-fähigen Smartphone benötigen Nutzer eine sogenannte Wallet-App auf ihrem Mobiltelefon. Die kontaktlose Zahlung an Kassen ist oft auf einen niedrigen zweistelligen Betrag begrenzt. Höhere Summen erfordern meist die Eingabe einer PIN. Die gleiche Technik nutzen seit einiger Zeit auch Wearables wie Smartwatches. Kunden halten das jeweilige Gerät direkt an das Bezahlterminal, bestätigen die Transaktion und die Zahlung ist abgeschlossen.
  • Kontaktlose Zahlung ohne NFC-Technologie (QR-Code): Einige Bezahl-Apps für Smartphones und Tablets erlauben das kontaktlose Bezahlen ohne NFC-Technik. Für diese Apps müssen sich Nutzer in der Regel mit persönlichen Daten inklusive Konto- oder Kreditkarteninformationen registrieren. Anders als bei Near Fiel Communication nutzt diese Zahlart die Online-Verbindung zu einem zentralen Server. Ein bekanntes Beispiel ist das Barcode-Verfahren: Nutzer:innen müssen einen im Kassenterminal angezeigten oder auf einem Rechnungsbeleg ausgedruckten QR-Code (Quick Response Code) mit dem Smartphone abfotografieren. Dieser QR-Code verbindet das Endgerät mit dem passenden Server. Nutzer:innen müssen den zu zahlenden Betrag in der Bezahl-App meist per PIN-Eingabe bestätigen.