IKOR is part of

- Pressespiegel

Storytelling-Podcast: Strategiekommunikation geht weit über die Informationsebene hinaus

Wie Unternehmen im Digitalen Wandel eine ambitionierte Strategie kommunizieren, diskutiert Theo Eißler, CEO bei Bär Tiger Wolf, mit IKOR-Chef Lars Ackermann in einer aktuellen Podcast-Episode. 

– ZUM PODCAST

„Wie kommuniziere ich eine ambitionierte Strategie?“ und welches sind die wichtigsten Dos and Don’ts?

Die Diskussion zwischen Eißler und Ackermann können Sie hier in voller Länge nachhören. Die kurzweilige Podcast-Folge dauert 33 Minuten und lohnt sich. 

Podcast "Corporate Storytelling" von Bär Tiger Wolf
Credit: Bär Tiger Wolf

Eines der „Top-Drei-Probleme“ hiesiger Firmen klingt nach anspruchsvollen Herausforderungen und nach vorprogrammierten Misserfolgen: „Viele Unternehmen scheitern an einer unverständlichen Kommunikation von Strategieprozessen“, weiß Lars Ackermann, Geschäftsführer der Technologieberatung IKOR in Hamburg. „Wenn deine Geschichte in den ersten Sekunden nicht spannend ist, zappt das Auditorium weg – ganz egal, wie interessant oder relevant deine Story in den folgenden Minuten noch zu werden vermag.“

„Veränderungen aktiv initiieren“

Über die Frage „Wie kommuniziere ich eine ambitionierte Strategie?" hat Theo Eißler, CEO der Tübinger Kommunikationsagentur Bär Tiger Wolf, in seiner aktuellen Folge des Podcast „Corporate Storytelling“ mit dem IKOR-Geschäftsführer gesprochen: Ackermann nutzt im Unternehmen seit Jahren gezielt Techniken des Storytelling, „um Veränderungen aktiv zu initiieren“. Das sei besonders wichtig für Unternehmen mit schwer erklärbaren Produkten und Services inmitten des digitalen Wandels, wie es bei IKOR der Fall ist.

Lernen und verbessern

 „Früher hatten wir in der Kommunikation Fehler begangen“, berichtet Ackermann. „Daraus hat IKOR jedoch gelernt und die Fähigkeit abgeleitet, Strategiekommunikation zur Kompetenz auszubauen – als Mechanik für große Veränderungsprozesse.“